Schlösser im Trentino, unsere Favoriten...

Aktualisiert: 15. Dez. 2021

Die Schlösser in unserer Region sind viele, wir dachten, es ist nur richtig, ein paar auszuwählen, um Ihnen etwas zu erzählen und vielleicht ... einen Besuch zu entgehen ...


Castel Beseno

Die erste, aber auch die nächstgelegene ist die größte Festung im Trentino, in der Nähe von Rovereto mit Blick auf das gesamte Vallagarina. Eine strategische Position an der Straße, die Italien mit Mitteleuropa verbindet. Dieser Ort war Schauplatz großer Schlachten wie die von "Calliano" im Jahr 1487, die zwischen den Tiroler und venezianischen Truppen ausgetragen wurde, die auf ihrem Vormarsch nach Trient eine große Niederlage erlitten.


Im Jahr 1973 schenkten die Trapp-Grafen das Schloss der Autonomen Provinz Trient, die sich um die Restaurierung kümmerte. Jedes Jahr werden temporäre Ausstellungen organisiert und im Sommer kann man das Schloss besichtigen. Wir hinterlassen den Link zur Website, auf der Sie einen Besuch buchen können.


https://www.buonconsiglio.it/index.php/de/Castel-Beseno

Der Eintritt ist für Gäste, die länger als eine Nacht im Hotel bleiben, kostenlos, wenn sie die Trentino Guest Card beantragen.



Castello del Buonconsiglio (Trento)


Vom 13. bis zum Ende des 18. Jahrhunderts war das Schloss Buonconsiglio die Residenz der Fürstbischöfe von Trient. Es besteht aus einer Reihe von Gebäuden aus verschiedenen Epochen, die von Mauern umgeben sind und sich in einer leicht erhöhten Position gegenüber der Stadt befinden. Castelvecchio ist der älteste Kern, der von einem imposanten zylindrischen Turm dominiert wird; der Magno Palazzo ist die Erweiterung aus dem sechzehnten Jahrhundert in den Formen der italienischen Renaissance, die von Fürstbischof und Kardinal Bernardo Cles (1485-1539) in Auftrag gegeben wurde; die barocke Giunta Albertiana stammt aus dem Ende des siebzehnten Jahrhunderts. Am südlichen Ende des Komplexes befindet sich der Torre Aquila, der den berühmten Ciclo dei Mesi (Zyklus der Monate) beherbergt, einen der faszinierendsten Bilderzyklen mit profanen Themen aus dem Spätmittelalter.


Es ist immer einen Besuch wert, die Inneneinrichtung ist von großem Charakter. Trient ist eine immer größer werdende Stadt, aber sie bleibt "familiär", wenn man durch die Straßen der Altstadt geht, die ebenso schön ist wie die Piazza Duomo mit dem Neptunbrunnen, der von Flavio Antonio Giongo aus Lavarone gebaut wurde. Der Dreizack ist in Richtung Bozen ausgerichtet, wo sich auf der Piazza delle Erbe eine weitere Neptunstatue befindet.


Link zur Website des Castello del Buonconsiglio: https://www.buonconsiglio.it/index.php/de/


Castel Thun


Ein wahrer Zauber, das Schloss ist das Wahrzeichen des Val di Non.

Umgeben von Apfelplantagen, die im Frühjahr während der Blütezeit die Möglichkeit geben, die Schönheit dieses Tals voll zu genießen.

Sobald Sie ankommen, können Sie nicht umhin, den majestätischen Eingang und die weitläufigen und gepflegten Gärten zu bemerken. Während der Besichtigung kann man nicht nur den Lebensstil der Vergangenheit entdecken, sondern auch einen Teil der Geschichte des Trentino kennenlernen und erfahren, wie die Kirche diese Gebiete beherrschte. Unglaublich ist der berühmte "Stanza del Vescovo" (Bischofssaal) mit seinen Fresken und der schwindelerregenden Holzausstattung, aber auch der "Sala delle Guardie" (Saal der Wachen) und der "Sala degli Antenati" (Saal der Ahnen) mit gedeckten Tischen wie in der Vergangenheit. (Wir empfehlen es den Liebhabern von antiken Möbeln). Ideal für einen Ausflug aus Lavarone heraus ist dieses Schloss 60km entfernt, etwa 1 Stunde mit dem Auto.


Zur Info https://www.castelthun.com/

Für Zeiten und Reservierungen: https://www.buonconsiglio.it/index.php/de/Castel-Thun

7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen